• images/stories/slideshow/home/01.jpg
  • images/stories/slideshow/home/02.jpg
  • images/stories/slideshow/home/03.jpg

Fahrt nach Lindow

FSG026Jeden 1. Montag im Monat nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die Drei-Seen-Stadt Lindow. Die naturbelassene Flusslandschaft des Lindower Rhins ist besonders reizvoll.

Die Fahrt beginnt an der Neuruppiner Seepromenade. Hinter Alt Ruppin erreichen Sie die Schleuse, die in den Molchowsee führt. Von hier aus geht es über den Teetzensee und Zermützelsee zur Anlegestelle Stendenitz. Am Ende des Zermützelsees beginnt ein einmaliges Naturerlebnis. Neben Bibern, Kranichen und Seeadlern wurden auf dem Rhin nach Lindow sogar Trappen gesichtet.

Groß und breit, fast riesig nach der schmalen Flussfahrt, liegt nach drei Stunden der Gudelacksee mit der Stadt Lindow vor Ihnen. Während des Aufenthaltes können Sie das klassizistische Städtchen mit der Klosterruine von Wutz, dem Rathaus, der Kirche, den kleinen privaten Museen und der Wasserskulptur "Schöne Nonne" besichtigen.

 

Tagestour zur Boltenmühle

Boltenmhle_042Eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Ruppiner Schweiz ist die Boltenmühle mit ihrem gleichnamigen Gasthaus. Um dorthin zu gelangen, durchqueren Sie mit unserem Schiff fünf Seen, die sich wie Edelsteine auf das schmale, teils unberührte Flüsschen, den Rhin auffädeln.

Vom Ruppiner See aus fahren Sie durch Alt Ruppin und werden in den Molchowsee geschleust. Nach einem kurzen Abschnitt auf dem schmalen Rhin öffnet sich der Teetzensee. Dann heißt es Kopf einziehen. Die Brücke in den Zermützelsee ist niedrig. Hier liegt der kleine Ort Stendenitz mit der "Waldschenke" direkt am Schiffsanleger. Und noch einmal bittet Sie der Kapitän, Ihre Sitzplätze einzunehmen. Auch auf der Fahrt in den letzten See kurz vor dem Ziel, manövriert das Schiff durch eine kleine Brücke.

Der Tornowsee darf neben den Neuruppiner Fahrgastschiffen nur von Ruder- und Paddelbooten befahren werden.